Corona-Tagebuch: Routinen in der Coronatäne

Erfahrungsgemäß werden die Zahlen übers Wochenende immer etwas weniger sorgfältig eingepflegt aber ich glaube, wir werden auch so Montag die 60-tausender-Marke knacken. Tote sind es mittlerweile schon über 400. Was mir bereits in den ersten Tagen oft aufgefallen ist, wird inzwischen wirklich ärgerlich: Leute kritisieren die Maßnahmen gegen Corona aufgrund ihres Erfolges. So nach dem […]

Corona-Tagebuch: Triage

Auch wenn sich die Kurve abflacht und das Wachstum nicht mehr exponentiell ist, spitzt sich die Lage weiter zu. Es sind jetzt deutlich über 50.000 Infizierte. Das sind mehr als doppelt so viele wie vor einer Woche und noch vor drei Tagen, am vergangenen Mittwoch, zählte man noch 37.000. Natürlich ist glücklicherweise nur der kleinste […]

Corona-Tagebuch: Coronatäne und Spaß dabei

Ich las grade von einer Umfrage mit folgendem Ergebnis: 9 von 10 Deutschen halten die aktuellen Kontaktverbote und sonstigen Maßnahmen der Landesregierungen und der Bundesregierung für angemessen. Ein Drittel aller Deutschen wünscht sich sogar noch härtere Einschränkungen ihrer Freiheit. Wir brauchen jetzt nicht über den Sinn dieser Regelungen diskutieren. Die getroffenen Maßnahmen halte auch ich […]

Corona-Tagebuch: Wisst Ihr noch, als „Risikogruppe“ ein Treffen von Brettspielern war?

Montreal gab am Wochenende ein Geisterkonzert und auch ansonsten schaltet der Kulturbetrieb auf Corona um. Keine Band, die nicht irgendein Corona-Special rausbringt. Diese Situation ist und bleibt epochal. Diverse Podcasts senden inzwischen täglich. Man kommt kaum hinterher. Irgendwie idiotisch, wo doch die meisten Leute sich sowas eher so auf dem Weg zur Arbeit anhören, der […]

Corona-Tagebuch: Sorgen um die Demokratie und Oma anrufen 2.0

Gestern das erste Mal seit Wochen zufällig eine Nachbarin getroffen. Meine Eltern und ich saßen im Garten beim Kaffee. Bei zugegebenermaßen relativ frostigen Temperaturen aber wir sind da hartgesotten und es war einfach schön sonnig. Jedenfalls kam die Nachbarin und sprach auf Sicherheitsabstand ein paar Worte mit uns. Sie ist Risikoperson und war daher wirklich […]

Corona-Tagebuch: Disney+

Die Zahl der Infizierten in Deutschland hat die 30.000er-Marke geknackt und nach Meinung der Experten wird es diese Woche „interessant“. Mir ist zwar so, als wäre das schon von der letzten behauptet worden aber vielleicht liegt das auch nur an mir, denn ich finde aktuell einfach jeden einzelnen Tag interessant, also auch jede Woche. Wenn […]

Corona-Tagebuch: Agent Filter in geheimer Mission!

So ähnlich jedenfalls habe ich mich gefühlt, als ich – kontaktlos – meinen Blue-Ray-Player einer Freundin geliehen und vorbei gebracht habe. Wie ein Geheimagent mit totem Briefkasten wurde das gute Stück vor die Haustür gelegt und dann per WhatsApp das geheime Zeichen gegeben, anschließend bin ich schnell verschwunden… Diese Zeiten sind wirklich seltsam. Das Wetter […]

Corona-Tagebuch: Party in Zeiten kollektiver Quarantäne

Das war es also: Das erste echte Corona-Wochenende. Ein Wochenende, an dem wahrscheinlich so wenig gefeiert wurde, wie nie zuvor – einfach, weil man nunmal keine Leute mehr treffen soll und sich ja auch viele daran halten. Diskotheken, Clubs, Kneipen und inzwischen auch Restaurants haben ohnehin alle dicht. Die wirklich interessante und auch etwas überraschende […]

Corona-Tagebuch: Telebier

Wir erleben grade das erste richtige Corona-Wochenende. Letzte Woche sah das alles noch halb so wild aus, diese Woche ist nun alles dicht und die Politik mahnt recht deutlich, dass Party zu unterbleiben hätte, weil man sonst andere Saiten aufziehen müsste oder so, jedenfalls wird das wohl das außergewöhnlichste Wochenende seit Jahrzehnten werden. Damit sich […]

Coronablog: Rettungswagen? Was für ein Rettungswagen?

Ob bei uns alles okay wäre, fragt mein Kumpel mich heute Vormittag per WhatsApp. „Noch sechs Rollen Klopapier vorrätig,“ gebe ich souverän zurück. „Von daher alles senkrecht!“ Nein, wegen dem Rettungswagen, meinte er dann. Rettungswagen? Was für ein Rettungswagen? Der, der bei uns vor der Tür gestanden hätte. Huch? Mein Kumpel wohnt gegenüber und kann […]