Corona-Tagebuch: Corona-Ausbruch an Winsener Schule

An der Kurve konnte man es bis gestern noch nicht erkennen aber Corona hat (mindestens) eine Winsener Schule erreicht. Naja, kann auch nicht, denn es betrifft – jedenfalls so der aktuelle Stand – lediglich einen Schüler. Die Schule schreibt dazu auf Ihrer Website: Aufgrund eines positiv getesteten Corona-Falls eines Schülers sind alle drei Klassen der Fachoberschule […]

Corona-Tagebuch: Xaviers Wahntag

Gestern hatte ich, glaube ich, das erste mal wirklich bewusst eine Erfahrung, die etwas Bleibendes von dieser Pandemie repräsentieren könnte. Wie die letzten beiden Jahre auch, bin ich auch in diesem Jahr erneut als Leiter des „Arbeitskreises Digitales“ der FDP in meinem Landkreis eingesetzt worden (der trägt in Wahrheit einen viel längeren Namen, den ich […]

Zeitsprung: Operation Mincemeat

Ist vielleicht vier Wochen her, dass ich relativ spontan Bock auf „Der Mann der niemals lebte“ hatte. Anschließend hatte ich auch noch Bock auf das Hörbuch und habe mich auch sonst etwas näher mit der Story beschäftigt – und mit ihrem historischem Ursprung. Denn auch wenn die Story letztlich eine komplett andere ist, kann man […]

1 Jahr Hobbybrauerei: Mein 200. Liter

Heute – genauer gesagt: während ich das hier schreibe – habe ich meinen 200. Liter selbstgebrautes Bier im Kessel. Es wird ein Pale Ale. Wie eigentlich immer. Diese 200 Liter habe ich in ziemlich genau 12 Monaten gebraut, denn den ersten Sud hatte ich am 19. September letzten Jahres im Kessel. 200 Liter ist gleichzeitig […]

Corona-Tagebuch: Covidiotendemo mit Reichstagssturm

Die Demo in Berlin ist jetzt schon über eine Woche her aber trotzdem noch lange nicht aus den (a)sozialen Medien verschwunden. Dort haben ein paar komplett Verblendete ernsthaft versucht, den Reichstag zu stürmen. Passenderweise mit Reichsflaggen (die in besagten asozialen Medien regelmäßig fälschlicherweise als „Reichskriegsflaggen“ bezeichnet werden) ausgestatten. Die Bekloppten wünschen sich ein Kaiserreich, weil […]

Campingplatz Lerchengrund

Der epische Schauplatz verschiedener lustiger, absurder und idiotischer Episoden meiner Jugend. Der Campingplatz, auf dem man machen konnte, was man wollte, man flog da einfach nicht raus. Und ich kriege erst nach 15 Jahren Wind von diesem ähnlich lustigen, absurden und idiotischen Extra-3-Filmchen.

Nägel mit Knöpfe

Ich kannte mal einen, der zu dumm war, „Nägel mit Köpfen“ zu sagen. Er sagte stattdessen immer „Nägel mit Knöpfe“, was nicht nur grammatischer Müll und inhaltlich falsch ist, sondern ja auch überhaupt keinen Sinn ergibt. Einer wie ich hat wirklich gar kein Verständnis dafür, wie man wiederholt so profane Redewendungen ohne Sinn falsch nutzen […]

Die doofen Süddeutschen

Weite Teile süddeutscher Kultur finde ich wahnsinnig geil. Oktoberfest, Weinfeste, Bier (richtigerweise!) als Grundnahrungsmittel zu begreifen, Biergärten als Kulturgut, Geselligkeit als Lebenseinstellung – alles super, alles absolut exportwürdig und nachahmenswert, weswegen viel davon ja längst bundes- bis weltweit stattfindet. Das lustigste Oktoberfest, das ich mal besucht habe, fand in Dänemark statt und es kommt auch […]

Corona-Tagebuch: Idioten auf allen Seiten

Während heute in Niedersachsen die Sommerferien enden, endet leider anscheinend doch noch nicht die aktuelle Infektionswelle in meinem Landkreis. Immer noch nicht wirklich besorgniserregend vom Trend her – aber eben stabil hoch. Gleichzeitig weinen die Naidoo-Jünger in Berlin rum, das man ihnen ihre Demo verboten hat. Es streiten sich noch die Geister, ob das passiert […]