Wahlkampfspaß

Bundesweit bereiten sich gerade wieder einmal zigtausende Ehrenamtler aller möglichen Parteien seelisch auf den Europawahlkampf vor. So auch ich. Traditionell veranstalten wir immer mindestens vier Infostände vor jeder Wahl. Jeweils vormittags an den vier Samstagen vor einer Wahl und manchmal auch noch ein paar zusätzliche Termine.

Straßenwahlkampf ist eine faszinierende Geschichte, immer wieder. Dort lernt man seine Mitmenschen teilweise noch einmal ganz anders kennen. Und das garantiert auch Überraschungen. Man sieht den Leuten nämlich nicht an der Nasenspitze an, ob sie grade deine größten Fans sind und dir einfach nur viel Erfolg wünschen wollen oder so tun als wärst du der Bundesvorsitzende und dir all deine Fehler der letzten zehn Jahre aufzählen möchten.

Im Straßenwahlkampf ist absolut alles dabei: Die größten Fans Deiner Partei, die Kommunisten, die Glyphosatgegner, die Wolfsfreunde, die Wolfsgegner.

Und natürlich auch der obligatorische AFD-Fanboy. Es sind wirklich meist Herren. Und sie gehören definitiv zum Unterhaltsamsten, was Wahlkämpfe zu bieten haben.

Diskussionen mit AFD-Wählern laufen dabei seltenst dergestalt ab, dass die für irgendwelche Argumente überhaupt zugänglich wären. Sie kommen zu dir, weil sie dir erklären wollen, dass du vom Mossad, von Soros und der „Hochfinanz“ geschmiert wirst. Und um dir zu erzählen, dass eure Ortsverbandstreffen nur dazu dienen, euch alle fürchterlich zu indoktrinieren. Was dann besonders witzig ist, wenn du entgegnest, dass ja zufällig du selbst derjenige bist, der die plant und leitet und davon doch wüsstest. Fragen wie wie dass denn möglich sein könnte, wenn man sich über banale kommunale Themen unterhält und sich vor allem mit der Arbeit des Rates der Stadt beschäftigt bleiben unbeantwortet. Die Burschen kaufen Dir das einfach nicht ab. Sie wissen natürlich besser, wie deine OV-Sitzungen ablaufen als du selbst, sie haben das Licht gesehen.

Dann kommen gerne noch Hinweise wie dass übrigens grade ein Militärputsch gegen Merkel anliefe und du dich ja schon mal warm anziehen solltest wegen der in Kürze anlaufenden Verhaftungswellen. Das blöde Grinsen würde Dir dann schon noch vergehen und so weiter und so fort.

Wie ich damit umgehe? Naja. Selbst wenn man zwischen dem ganzen Blödsinn mal selber zu Wort käme, was will man solchen Leuten noch groß erzählen? Sie wissen doch schon alles!

Und ganz ehrlich: In solchen Situationen ist es ohnehin viel unterhaltsamer, einfach nur wissend zu nicken, während sie ihren Bullshit vor einem ausbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.