Lizensierungspflicht für „Internetsender“

In Deutschland gibt es für alles ein Gesetz. Wer einen „Internetsender“ betreibt, der mehr als 500 Leute erreicht, braucht eine Sendelizenz. Den Sinn habe ich nie begriffen aber hier wird jetzt behauptet, dass das damit zu tun hätte, dass ja Regierungen eigentlich keine Sender sein dürfen.

So, und dann stellen sich Landesrundfunkanstalten also einfach auf den Standpunkt, dass es natürlich kein Sender ist, wenn Merkel einen Hangout macht? Dann kann man diese sowieso bescheuerten Lizenzen echt abschaffen. Zumal ja auch jeder Minister und auch die Bundesregierung über Facebookseiten verfügen, die zwar kein „Rundfunk“ sind, aber mindestens so eine Art Presseerzeugnis darstellen. Die Seite der Bundesregierung hat fast 100.000 Likes, bzw. Follower, wird professionell von einem nicht gerade kleinen Team gepflegt und veröffentlicht ab und zu auch Videos. Aber das ist ja wahrscheinlich auch kein Sender. Während ein Blogger, der ab und zu mal einen Sonnenaufgang live streamt oder besoffen vor der eigenen Handykamera eine Rose isst, selbstverständlich ein Sender ist und eine Lizenz braucht… was für ein Unsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.