Nostalgie trifft Flachwitz: „Die Supernasen“ (Amazon Prime)

Zum ersten und bis dahin letzten Mal hab ich den Film wahrscheinlich damals noch als kleiner Dreibierkistenhoch im Fernsehen (3 Programme plus DDR) gesehen. Witzig, dass ich mich an einige Gags trotzdem noch erinnern konnte. Der Kurort „Bad Spencer“ zum Beispiel, in dem jemand zur Kur ist und, natürlich, auf dem „Terence Hill“ wohnt. Das ist so ungefähr das Niveau des ganzen Films. Herrlich.

Und insgesamt ist der Film sehr viel witziger, als ich gedacht hatte. Aber noch besser als die albernen Gags am Fließband ist eigentlich, dass das alles in einer längst untergangenen Welt stattfindet, in der ich halt mal Kind war – denn das wunderbare Stück deutsche Filmgeschichte stammt nicht nur aus dem Jahr 1983, es erfüllt auch wirklich alle Klischees, die man gegenüber deutschen Filmen aus dieser Zeit so haben kann.

Die Supernasen (Amazon Prime inklusive)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.