Achtung: Whisky kann gammeln!

Podcasthören bildet!

Was Whisky betrifft, bin ich zwar mittlerweile ein recht geübter Trinker geworden*. Ahnung von der Materie habe ich aber immer noch viel zu wenig.

Das versuche ich gerade ein wenig zu korrigieren, in dem ich dem „Eye for Spirits“-Podcast folge. Und da lernte ich jüngst eine für mich sehr schockierende Information: Whisky wird nach ein paar Monaten ungenießbar!

Das ist schlecht, wenn man immer so 4-5 Flaschen parallel angebrochen hat. Empfehlung ist, sie in unter 6 Monaten zu leeren, insbesondere, wenn sie schon zu einem guten Teil geleert ist. Grund ist die Reaktionsfreudigkeit des Whiskys mit der Luft in der Flasche.

Die Oberfreaks benutzen sowas hier**, um einfach die Luft aus der Flasche zu saugen und dieses Problem einfach zu beheben. Ich bin noch unschlüssig, ob ich so ein Oberfreak sein will. Bisher habe ich meine Whiskys aber auch immer in unter 6 Monaten (meistens in unter 6 Wochen…) leer gekriegt. Aber gerade die etwas besseren Tropfen will man ja vielleicht nicht mehr oder weniger mit Druck möglichst schnell wegsaufen müssen.

Wie dem auch sei: Whisky kann gammeln. Und das sollte man wissen und notfalls verhindern. Neben der Entfernung der Luft aus der Flasche bei geöffneten Whiskys sollte man unbedingt folgende Einflüsse verhindern:

  • Kein direktes Sonnenlicht (optimalerweis bleibt die Flasche einfach im Karton).
  • keine Temperaturen über 25 Grad über einen längeren Zeitraum
  • keine Temperaturen über 40 Grad

Lässt sich alles machen – wenn mans denn weiß.

__
*Ja, man kann eine komplette Flasche Scotch an einem nicht mal besonders langen Abend leertrinken. Zu empfehlen ist es nicht. Ich hatte nicht direkt einen Kater aber komisch wacklig auf den Beinen war ich bis zum übernächsten Tag noch. Es ist halt schon echt viel Alkohol, den man da zu sich nimmt. Nicht gesund und wahrscheinlich für weniger geübte Trinker eine Menge, die einen ins Krankenhausbringen kann.
Der Abend war trotzdem lustig. Aber das wäre er vermutlich auch gewesen, wenn ich etwas langsamer getrunken hätte.

**Dies ist ein Affiliate-Link. Wenn Du hier klickst und bei Amazon kaufst, sieht Amazon, dass ich Dich „geschickt“ habe und zahlt mir zum Dank ein paar Cent. Kostet Dich nichts – außer der Zeitverschwendung, diesen albernen Hinweis gelesen zu haben. Aber Vorschrift ist Vorschrift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.